Links überspringen

Sei kein Couch-Potatoe – Wie wir jetzt im Homeoffice professionell wirken

Couch-Potatoe oder Business Woman –  you decide!

Wie wir jetzt im Home Office professionell wirken

Die momentane Situation verlangt uns natürlich alle viel ab – Nerven, Unsicherheit und auch finanzielle sowie private Probleme sind momentan bei fast Allen da. Wir versuchen dennoch das Beste aus der Situation zu machen und weiterhin gute Laune zu haben – auch wenn uns manchmal natürlich mehr danach ist im Bett zu bleiben und uns die Decke über den Kopf zu ziehen. Das geht natürlich alleine schon deshalb mal nicht weil wir berufliche Verpflichtungen haben, die wir momentan aus dem Home Office erledigen. Wie wir uns im Home Office kleiden und dennoch die Motivation bewahren – darüber reden wir heute!

Achte auf dich

Halb sieben Uhr Früh, der Wecker klingelt und eigentlich weißt du: in die Arbeit? No Way, wir bleiben zu Hause – und gerade hier ist es wichtig auf dich zu achten. Nicht nur einen geregeleten Tagesablauf zu haben tut uns gut sondern auch das Aufstehen – fertig machen und quasi „ins Büro zu gehen“ – selbst wenn es nur der Schreibtisch daheim ist. Ein Insidertip: nicht den ganzen Tag in Hausschlappen herumlaufen – sondern auch mal zu Schuhe greifen in denen wir uns ein wenig mehr „Business“ fühlen und die dennoch nicht unbequem für die Couch sind – in meinem Fall mussten stylishe Loafers her! Coole Modelle wären beispielsweise diese Armani Schuhe, die ihr auch online findet, gesichtet.

Außerdem gehört dazu auch nicht im Pyjama vorm Computer zu sitzen – egal wie verlockend das auch sein mag. Sich bereits am Abend davor ein Outfit zurechtzulegen in dem man zwar gemütlich unterwegs ist aber dennoch professionell aussieht hilft nicht nur der Produktivität sondern man fühlt sich auch gleich besser! Also statt Schlafanzugshose jetzt stylishe Leggings und statt Schlabberpulli ein schöner Rolli und fertig!

Beautyroutinen  – wichtiger denn je

Ein weiteres Detail, das für mich den Unterschied zwischen Couch-Potatoe und Business Woman macht? Schmuck. Ich weiß nicht warum, aber ohne Schmuck fühle ich mich oft einfach nicht zu 100% fertig und irgendwie fühlt es sich an als hätte ich mir mehr Mühe gegeben, selbst wenn ich mir nur Kette und Ohrringe anlege – und das Outfit sieht auch gleich um einiges durchdachter aus!

Selbes gilt übrigens auch für Skincare! Vernachlässigt nicht eure Beautyroutine – auch wenn es verlockend erscheint sich gehen zu lassen und sich mal nicht der Hautpflege zu widmen!

Auch Nagellack und Schminke – wer sich nicht schminkt muss das natürlich in keinem Fall jetzt machen – aber ich beispielsweise bin es schon gewohnt mich jeden Tag für Termine und Ähnliches herzurichten und das tue ich auch weiterhin, obwohl ich „nur“ aus dem Home Office arbeite – es hilft mir einfach eine Trennung zwischen Privatzeit und Officezeit zu schaffen und ich fühle mich mehr wie ich selbst – die Kraft des Make Ups!

Kleinigkeiten machen am Ende vieles aus

Natürlich sind das Alles nur Kleinigkeiten – denn am Ende muss jeder für sich entscheiden wie er diese Zeit am besten angeht – und was einem gut tut. Vielleicht kann man sich dennoch mal die Frage stellen „Was wäre wenn jetzt mein Chef vor der Türe steht?“ und sich zu überlegen ob man sich nicht selbst einen Gefallen tut indem man sich selbst nicht gehen lässt, obwohl man von daheim arbeitet. Ich hoffe ihr konntet meinen Tips etwas abgewinnen und vielleicht mögt ihr mir ja in den Kommentaren verraten wie ihr es schafft trotz Quarantäne und Co. Produktiv zu bleiben und auch die zeit möglichst positiv zu nutzen – ich würde mich sehr freuen! Macht es gut meine Lieben und bleibt gesund!

Love yourself,

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar