Links überspringen

Fünf Fragen an: Alexa Ahmad – pme Familienservice

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit pme Familienservice entstanden.

Hallo, du!

Weibliche Bestärkung und Unterstützung ist ein wichtiges Thema meiner Arbeit geworden.
Auf meinem Blog findest du unter „Empowerment“ die Themenreihe „5 Fragen an …“
Ein neues Format, für welches ich interessante Frauen interviewe.

Sie sind Gründerinnen, öffentliche Personen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und haben eins gemeinsam. Sie möchten etwas bewegen, sind engagiert, motiviert und echte Game-Changer.

Als zweite Interviewpartnerin stelle ich euch heute Alexa Ahmad vor.
Sie ist seit 1993 Geschäftsführerin des pme Familienservice und hat die Entwicklung des Unternehmens fast von Anfang an miterlebt und begleitet.

Nochmal kurz zur Erklärung
Wer ist der pme Familienservice:

Die pme Familienservice Gruppe steht Berufstätigen bei Krisen zur Seite, z.B. bei Konflikten am Arbeitsplatz, Sucht- oder Partnerschaftsproblemen.

Eltern unterstützt die pme Familienservice Gruppe dabei, die passende Kinderbetreuung zu finden und bietet in über 60 Kinderbetreuungs- und Bildungseinrichtungen hochwertige und flexible Pädagogik. Im Rahmen der pme Akademie werden Seminare, Workshops und Coachings zum Themenkomplex Personalführung und Personalentwicklung angeboten.

alexa ahmad

Kurz und knapp hat Alexa mir die Interviewfragen beantwortet.

Liebe ALexa,

1: Vielfalt und Diversity sind gerade in aller Munde. Was bedeutet dir der Begriff Vielfalt?

Primär: Respekt, Empathie und Toleranz für das Anderssein vom eigenen Ich. Hört sich easy an, ist im Alltag aber schwer.

2: Als Führungskraft bist du viel unterwegs. Hast du aufgrund deines Geschlechts oder deines Aussehens Diskriminierung im Berufsleben erfahren?

Ja! Frau sein ist schon oft ein Nachteil, und wenn man dann noch dick ist, verstärkt es das.

3: Wie können wir mehr Vielfalt in der Medienwelt sichtbar machen?

Indem wir uns selbstbewusster präsentieren.

4: Welche Message würdest du deinem jüngeren ICH mit auf den Weg geben?

Lerne ganz schnell, dich zu lieben, wie du bist!

5: Was hast du immer in der Handtasche?

Ich habe keine Handtasche 🙂 was ich immer bei mir habe, ist Handy, Autoschlüssel, Portemonnaie mit Aspirin und Lippenstift.

Wenn du mehr über den pme Familienservice erfahren möchtest, hier habe ich einige weitere Beiträge für die Kampagne „Dick im Geschäft“ geschrieben. Viele Informationen findest du auch auf der aktuellen Kampagnenseite, die übrigens auch von der „Charta der Vielfalt“ nominiert wurde für die schönste Diversity Aktion des Jahres.

Ich freue mich, wenn du vorbeischaust.

Alles Liebe,

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar