Links überspringen

Ein Blick zurück- Meine ersten Schritte als Bloggerin

Hello Ladies and Gents

Es ist die #RelaunchWoche und ich habe die eine oder andere Überraschung für euch!
Heute zeige ich euch ein paar Erinnerungen aus meinen Kurvenrausch Anfängen und möchte mit meinen Erinnerungen an New York beginnen, denn sie haben meinen späteren Werdegang sehr geprägt.

Die erste richtige Kooperation

Meine Blogger-Kolleginnen werden sich an das Gefühl der ersten bezahlten Kooperation erinnern. Ich war so hyper, hyper denn für mich ging es damals direkt nach New York für sheego. Ich besuchte die Full Figured Fashion Week, die ganz viel in mir verändern sollte.

Damals war ich gerade sechs Monate im Plus Size Bereich aktiv und war mega stolz auf die Möglichkeit, nach New York zu gehen.

Bei der lieben Designerin Dunja Messer Jourdain durfte ich eine Woche lang übernachten. Sie zeigte damals ihre Kollektion „Garden of Eden“ auf dem Laufsteg der #FFFWeek. Ich durfte sie zu allen Events begleiten bzw. ich bin einfach mitgegangen. 🙂
Habe ihre Models geschminkt, hier und da etwas getragen und Fotos gemacht. 

Sorry, wenn ich behauptet habe, dass ich eine Akkreditierung für das Event hatte. LOL – ich habe gelogen. Bin aber überall hereingekommen und war ganz artig. Ganz ehrlich!

Full Figured Fashion Week

Idole treffen

Ich weiß noch, wie ich vor Gaby Fresh stand oder vor Madeleine Jones, der Herausgeberin des Plus Model Magazine und wie ich 
Marcy Guevara ansprach für ein Foto. Auf einmal stand ich vor  „The Curvy Fashionista“ und trank Mimosas mit Nicolette Mason. Rosie Mercado kannte ich damals aus von der Serie „The Curvy Girls“ und fragte sie nach einem Foto. War ich aufgeregt!

Solche Momente werde ich niemals vergessen!! 

Ich lernte unfassbar viele Menschen kennen, feierte auf der All White Party auf dem Hudson River und war so unfassbar glücklich. Diese Erlebnisse bleiben für immer in meinem Herzen und sie haben mich nachhaltig verändert.

In Deutschland angekommen besuchte ich die erste Curvy Messe in Berlin und war mega schockiert, dass eine 38-er Konfektion in einer 42-er Klamotte die Shows eröffnete. Ich war empört über unsere einheitliche Mustergröße und das es kaum Vielfalt auf dem Laufstegen gab. Nach dieser Messe war mir klar, dass ich etwas tun muss. Und schwups waren die Plus Size Fashion Days geboren. Ohne Lichtkonzept, Bühne oder irgendeinem Plan habe ich damals einfach losgelegt. Ich hatte keine Angst, auch wenn Freunde und Familie mich für völlig verrückt erklärten.

Ich wollte eigentlich nur eine „1000 Facebook-Fan-Party“ schmeißen. 
Daraus wurde dann viel mehr als gedacht!

tanja marfo rosie mercado

Träume leben

Die Fashion Days sind für mich die Erfüllung eines großen Traumes, der mich sehr viel Energie, Verständnis und Lehrgeld gekostet hat. Man weiß hinterher immer mehr. *Lach*

Und trotzdem ist diese Energie, diese Möglichkeit Vielfalt zu zeigen und das Schaffen eines Platzes für Plus Size Größen eine absolute Notwendigkeit gewesen. Jetzt, im siebten Jahr, gehe ich neue Wege und möchte euch mit meinem Team eine neue Show, ein ganz neues Konzept zeigen.

Wir dürfen uns vor einem großen Miteinander nicht verschließen. Auch, wenn die Plus Size Größen gerne ausgeschlossen werden so müssen wir es schaffen uns nicht selbst auszugrenzen.
Ein gemeinsames Miteinander ist für mich die große Vision für 2019 und danach.

Ein großes Happening der Konfektionen 36 bis 60! Eine #RunwayRevolution für mehr #DiversityinFashion. Das wünsche ich mir.

Am Freitag, den 19.April verraten wir euch mehr.

tanja marfo new york fffweek

Alles Liebe,

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar

  1. Was für ein toller Beitrag! Der Relaunch gefällt mir sehr gut, schön bunt. Das passt zu dir! Die Plus Size Fashion Days in Gr. 36 bis 60 sind ja der Hammerrr – bin schon sehr gespannt! Die Location ist noch nicht verraten oder? Anhand deiner Story kürzlich meine ich zu aaaaahnen wo, aber natürlich… Psssssst…. 🙂 liebste Grüße von Muzzi <3

    1. Ich sage nur: es wird ganz toll und ich freue mich sehr darauf! <3
      Danke für dein Feedback, das bedeutet mir sehr viel!

      Alles Liebe,
      Tanja