Skip links

Für die Busy Bees – bequeme Plus Size Mode für den Alltag.

Werbung: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Ulla Popken entstanden.
Wenn du den Artikel lieber hören möchtest – dann geht’s hier zu meinem Podcast.

Moin Kurvenrauschis 🙂

Die Woche ist fast rum und das Wochenende steht vor der Tür. Für mich steht noch einiges an in den kommenden Tagen. Als Selbstständige gibt es zwar freie Wochenenden aber dieses gehört definitiv nicht dazu. Und wenn ich ehrlich bin, dann mag ich das. Ich liebe meinen Job.

Wenn auch du viel unterwegs bist und wie ich die typische „Busy Bee“ bist, dann habe ich hier etwas für dich. Ein Outfit, das alles mitmacht, dich entspannt durch den Tag begleitet und trotzdem gut aussieht.

Wohlfühlen

Bei der Auswahl meiner Outfits ist es für mich wichtig, dass ich mich wohlfühle und nichts zwickt und zwackt. Zugegeben – das Thema Jeans war für mich bisher immer eine Herausforderung. Entweder waren sie viel zu kurz, passten nicht oder gingen schlichtweg nicht über meinen Hintern 🙂 Vielleicht habe ich mich deshalb lange nicht getraut, welche zu tragen.


Dabei steht Denim jeder Körperform und sieht so herrlich lässig aus.
Es gibt heutzutage unzählige Waschungen, Muster, Schnitte und Längen so das jede von uns ihre Jeans findet – auch du! Ich für meinen Teil liebe enge Jeans. Ja, auch dicke Mädels lieben skinny Hosen und sehen darin gut aus. Wichtig ist nur, dass deine Traumhose aus einem elastischen Stoff besteht. Weite Jeans stehen mir überhaupt nicht und lassen mich breiter aussehen.

Egal ob Röhre, Skinny, Boyfriend oder High Waist Jeans – du musst dich darin wohlfühlen. Wenn du nicht weißt, welcher Style dir steht, dann lasse dich beraten oder probiere dich durch die verschiedenen Stile. In den Ulla Popken Filialen wirst du immer gut und persönlich beraten. Auch online findest du viele Informationen.

Kaschieren und Verstecken kann kein Ziel für dicke Frauen sein. (1)

Kombinieren, so wie du es magst.

 

Jeans und Pulli geht ja immer. Bei den wechselnden Temperaturen habe ich gerne ein weiteres Kleidungsstück parat. You never know.
Das Hemdblusenkleid von Anna Scholz kannst du separat tragen, zum Beispiel mit Heels/Sneaker und Strumpfhose. Oder eben mit Jeans und Pulli, wenn du es lässiger magst.

Der V-Pullover aus weichem Feinstrick in Batikoptik ist super bequem und angenehm auf der Haut zu tragen. Er ist absolut Koffer-tauglich und bügelfrei – was für mich gerade auf Reisen sehr wichtig ist. Ich hasse Bügeln *lach*

Extra Tipp für dich:

Über kurze Pullis oder T-Shirts kannst du leichte Hemdblusenkleider, Kimonos oder Westen tragen. Diese Strecken deine Figur und gleichen die Proportionen aus. Achte darauf, dass es leichte und fließende Stoffe sind. Hohe Seitenschlitze verleihen dem Outfit noch eine gewisse Raffinesse.

Ein schmaler Gürtel unter der Brust zaubert auch Mädels ohne typischer Sanduhrfigur eine Taille.
Eine kleine Anmerkung: Ich vermeide in meinen Blog-Artikeln ganz bewusst Worte wie kaschieren oder schlanker aussehen. Dicken Frauen wurde viel zu lange gesagt, was sie dürfen und was nicht.
Ich möchte, dass du dich gut fühlst und dein Leben genießt. Egal mit welcher Konfektion! Egal was die Modepolizei sagt. Verstecken war gestern!

Wie schön, dass die #ichbinrichtigso und #ullasmädels Kampagnen für Sichtbarkeit aller Konfektionen sorgen. Denn #DiversityinFashion ist unfassbar wichtig für uns alle.

Und was ist dein liebstes Outfit? Trägst du Jeans oder eher nicht? Verrate es mir in den Kommentaren.

tanja marfo kurvenrausch jeans

Alles Liebe,

Danke an das SIDE HOTEL für das Zurverfügungstellen der Räumlichkeiten

Fotos: Andrea Hufnagel @Kupferfux auf Instagram

Leave a comment

Name*

Website

Comment